4. Praxisforum BPM und ERP

Big Data und HANA: Turbo für BPM und ERP-Management?

Die starken Veränderungen durch das Mobile Computing, die veränderten IT-Bereitstellungskonzepte (Cloud Computing anstatt Data Center) und der zunehmende Einsatz des Social Web (Facebook, XING und Co.) für betriebliche Prozesse führen zu immer größeren bislang ungenutzten Datenmengen (Big Data).

Der Begriff "Big Data" ist noch nicht abschließend geprägt, aber man kann darunter die sehr schnelle Auswertung von enorm großen Datenmengen aus strukturierten und vor allem unstrukturierten Datenmengen verstehen. Mögliche Datenquellen sind das Social Web mit seinen unstrukturierten Inhalten (z. B. YouTube, Twitter), mobile Anwendungen (z.B. aus Smartphone-Applikationen) und Sensordaten (z.B. von Fahrzeugen und Maschinen). Eine besondere Rolle spielen in diesem Zusammenhang leistungsfähige In-Memory-Datenbanken und Hadoop-Systemumgebungen, mit deren Hilfe die extrem schnellen Informationsverarbeitungsprozesse realisiert werden können.

Viele Unternehmen sind noch in der Findungsphase und nutzen die neuen Chancen nicht aus. Big Data ermöglicht die Realisierung neuer Geschäftsideen und bringt stark veränderte und beschleunigte Geschäftsprozesse mit sich.

Wir wollen im nächsten "Praxisforum BPM und ERP" das Thema "Big Data" aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten, die für die Gestaltung von Geschäftsprozessen im ERP-Umfeld von Relevanz sind.

Die Veranstaltung findet statt in St. Augustin bei Bonn, Dienstag, 7.5.2013, 16:15 Uhr

Eingeladen sind Führungskräfte und Verantwortliche aus Anwenderunternehmen in den Bereichen SAP, ERP, IT-Management, Unternehmensentwicklung, Organisation und Prozessmanagement (BPM). Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter info@bpmerp.de.

Agenda

16:15 - 17:00
Get Together - Networking mit kleiner Erfrischung

17:00
Begrüßung

Einführung in das Thema (Prof. Dr. Komus, Prof. Dr. Gadatsch)

Hält HANA was SAP verspricht? - Ein Erfahrungsbericht von Vaillant

Rainer Vorwerk,
Head of consultancy finance & services, Vaillant Group Business Services GmbH, Remscheid

Weitere Informationen

Inhalt:

Vaillant setzt SAP-BW seit 1999 als zentrales Unternehmens-Data-Warehouse ein. Nach technologischen Evolutionsstufen mit BWA (2006) und SSID (2010) wurde in 2011 die HANA Technologie durch Vaillant hinsichtlich der technischen und betriebswirtschaftlichen Relevanz geprüft. Basierend auf einem positiven Business Case wurden daraufhin die technischem Prüfungen (PoC) und Projektvorbereitungen bis zur Produktivsetzung in 06.2012 durchgeführt. Im Rahmen dieses Vortrags werden die Erfahrungen hinsichtlich der Technologie, der Reporting Effekte sowie des Business-Cases bei der Vaillant Group dargestellt.

Werdegang:

Rainer Vorwerk started in the Vaillant GmbH in 1985 in business administration, after a short period in Sales and Marketing he moved to Corporate IT as an EDP-Coordinator. During this time he finished his study in economics. After heading severe IT departments and external management consulting activities in 2002 he took over the lead for the IT Profitcenter 'Finance & Services' in which the BI Competence team has been integrated.

  • Kurze Pause

Prozessoptimierung in der Markt- und Medienforschung
bei der Deutschen Welle mit Big Data Technologien

Inhalt des Themas

  • "Millionen von Daten...am Tag!" - Aufgabenstellung & Herausforderungen im Projekt der Deutschen Welle
  • "Big Data als Motor" - eine neues datenbetriebenes Instrument für die Markt- und Medienforschung bei der Deutschen Welle
  • "Ein Blick ins Getriebe" - Big Data Technologien & intelligente Datenverarbeitungsprozesse
  • "One Dashboard to rule them all...." - Die Videonutzungsdaten auf einen Blick!

Werner Neven,
Director of Research, Deutsche Welle, Bonn - The unbelievable Machine Company GmbH

Weitere Informationen

Werdegang:

Vor 26 Jahren hat Werner Neven als Redakteur und Hörfunkproduzent bei der Deutschen Welle begonnen. Seit 2006 leitet er nun die Abteilung Markt- und Medienforschung beim deutschen Auslandssender in Bonn. Das 15-köpfige Team analysiert weltweit die Entwicklungen in den Medienmärkten und liefert Kennzahlen zur Bewertung der DW-Angebote im Hörfunk, TV und Internet: als Grundlage für strategische Entscheidungen aber auch für die gesetzlich geforderte Evaluation der DW.


Florian Dohmann,
Data Scientist bei The unbelievable Machine Company GmbH

Ravin Mehta, Geschäftsführer,
The unbelievable Machine Company GmbH

Weitere Informationen

Werdegang:

Gründer und Geschäftsführer der "The unbelievable Machine Company GmbH" aus Berlin, einem Spezialisten für Web Operation, Cloud Computing und Big Data.

  • Diskussion
  • Zusammenfassung und Ausblick (Prof. Dr. Komus, Prof. Dr. Gadatsch)
  • Anschließend Möglichkeit zum informellen Austausch

Die Veranstaltung richtet sich an Führungskräfte und Verantwortliche aus Anwenderunternehmen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung unter info@bpmerp.de.

Nach oben ↑